ZITATE

Das Weltall und die Dummheit der Menschen sind unendlich.
Beim Weltall bin ich mir nicht so sicher.

Albert Einstein

 

 

Viele Menschen würden niemals mit vollem Mund sprechen,
tun es aber bedenkenlos mit leerem Kopf.

Orson Welles

Man müsste das Leben so einrichten, dass jeder Augenblick bedeutungsvoll ist.
Iwan Turgenjew

Die das Dunkel nicht fühlen, werden sich nie nach dem Licht umsehen.
Henry Thomas Buckle

Wenn du Menschen verurteilst, hast Du keine Zeit, sie zu lieben.
Mutter Teresa

Der Hass ist die Liebe, die gescheitert ist.
Soeren Kierkegaard

Nichts wird langsamer vergessen als eine Beleidigung und nichts eher als eine Wohltat.
Martin Luther

Das größte Vergnügen im Leben besteht darin,
das zu tun, von dem die Leute sagen, du könntest es nicht.

Walter Bagehot

Ein bisschen Liebe von Mensch zu Mensch ist besser als alle Liebe zur Menschheit.
Richard Dehmel

Wenn man einem Mann trauen kann, erübrigt sich ein Vertrag.
Wenn man ihm nicht trauen kann, ist ein Vertrag Ÿüberflüssig.

Jean Paul Getty

Man lebt nicht, wenn man nicht für etwas lebt.
Robert Walser

Die Religion eines nordamerikanischen Indianerstammes beschränkte sich auf die Frage am Ende: „
Wie viel Menschen waren glücklich, dass du gelebt hast ?“

Wer sich zu wichtig für kleine Arbeiten hält, ist meist zu klein für wichtige Arbeiten.
Jacques Tati

Pessimisten haben den Vorteil, dass sie seltener enttäuscht werden.
Robert Lemke

Das Schwierigste am Diskutieren ist nicht, den eigenen Standpunkt zu verteidigen,
sondern ihn zu kennen.

AndrŽ Maurois, franz. Schriftsteller

Freude lässt sich nur voll auskosten, wenn sich ein anderer mitfreut.
Mark Twain

Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich.
Man wird ja auch kein Auto, wenn man in die Garage geht.

Albert Schweitzer

Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.
Victor Hugo

Ich glaube an das Gute im Menschen, rate aber, sich auf das Schlechte in ihm zu verlassen.
Alfred Polgar

„Freiheit ist vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen,
was sie nicht hören wollen.“
George Orwell

„Die gerade Linie hat keine Daseinsberechtigung
in unserem Universum.“
Luigi Colani

„Wenn ein Mann eine Frau dazu bringen will, dass sie ihm zuhört,
muss er sich mit einer anderen Frau unterhalten.“
unbekannt

„Mittelmäßige Geister verurteilen gewöhnlich alles,
was über ihren Horizont geht.“
La Rochefoucauld

„Was du mit Geld nicht bezahlen kannst,
bezahle wenigstens mit Dank.“
Deutsches Sprichwort

„Gebildet ist wer weiß, wo er findet, was er nicht weiß.“
Georg Simmel

„Ein freundliches Wort kostet nichts
und ist doch das schönste aller Geschenke.“
Daphne du Maurier

„Um eines anderen willen zu leiden, verbindet uns ihm tiefer, als wenn wir ihn nur lieben.“
Kudszus

„Zwei Dinge sind schädlich für jeden, der die Stufen des Glücks
will ersteigen Schweigen, wenn Zeit ist zu reden, und Reden,
wenn Zeit ist zu schweigen.“
Friedrich von Bodenstedt

„Nostalgie ist die Sehnsucht nach einer Zeit,
von der man absolut keine Ahnung hat.“
Lore Lorentz

„Glück ist ganz einfach: Gute Gesundheit und ein schlechtes Gedächtnis.“
unbekannt

„Reisen heißt, an ein Ziel kommen wandern heißt, unterwegs sein.“
Theodor Heuss

„Wenn ein Volk seine Dichter nicht mehr lesen will, dann feiert es sie.“
Sir Alex Guinness

„Phantasie ist wichtiger als Wissen.“
Albert Einstein

„Je höher die Stellung eines Vorgesetzten, desto mehr Fehler darf er machen,
und wenn er nur noch Fehler macht, dann ist das sein Stil.“
Fred Astaire

„Das Mundwerk empfindet die Unterbrechung der Zufuhr von
Gedanken als Emanzipation und und wird um so emsiger tätig.“
Manfred Rommel

„Mit leerem Kopf nickt es sich leichter.“
unbekannt

„Ein Geschäft, das nichts als Geld verdient, ist kein gutes Geschäft.“
Henry Ford

„Umleitungen sind die besten Chancen,
die eigene Stadt kennen zu lernen.“
Danny Kaye

„Jeder Mensch macht Fehler. Das Kunststück liegt darin,
sie dann zu machen, wenn keiner zuschaut.“
Sir Peter Ustinov

„Ein Tag, an dem du nicht gelacht hast,
ist ein verlorener Tag.“
Phil Bosman

„Neue Ideen begeistern jene am meisten,
die auch mit den alten nichts anzufangen wussten.“
Karl Heinrich Waggerl

„Das Rechte erkennen und nicht tun, ist Mangel an Mut.“
Konfuzuis

„Alte Leute haben keinen Respekt anderen gegenüŸber,
sie kennen das Leben.“
Johannes Bobrowski

„Wir leben in einer Zeit der vollkommenen Mittel
und der verworrenen Ziele.“
Albert Einstein

„Es gibt nichts Edleres und Bewundernswerteres,
als wenn zwei Menschen, die sich gut verstehen,
zum Ärger ihrer Feinde und zur Freude ihrer Freunde
als Mann und Frau zusammenleben.“
Homer

„Junge Leute leiden weniger unter eigenen Fehlern
als unter der Weisheit der Alten.“
Luc de Vauvenargues

„Frieden wird nicht zwischen Freunden,
sondern zwischen Feinden geschlossen.“
Yitzhak Rabin

„Wer im Handeln ein Zwerg ist, kann im Ertragen ein Riese sein.“
Hans Kudszus

„Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das,
was wahr ist, kommt es an.“
Albert Schweitzer

„Wenn der Mensch zu viel weiß, wird das lebensgefährlich.
Das haben nicht erst die Kernphysiker erkannt,
das wusste schon die Mafia.“
Norman Mailer, amerik. Schriftsteller

„Kluge Menschen verstehen es,
den Abschied von der Jugend auf mehrere
Jahrzehnte zu verteilen.“
Francoise Rosay

„Das Rechte erkennen und nicht tun, ist Mangel an Mut.“
Konfuzuis

„Die Freunde nennen sich aufrichtig, die Feinde sind es.“
Arthur Schopenhauer

„Selbstironie ist die Kunst, sich so durch den Kakao zu
ziehen, dass er noch schmeckt.“
Joachim Teege

„Arbeit lässt sich wie Gummi dehnen, um die Zeit auszufüllen,
die für sie zur Verfügung steht.“
Cyril Northcote Parkinson

„Ironie heißt fast immer,
aus der Not eine Überlegenheit zu machen.“
Thomas Mann

„Wenn die meisten sich schon armseliger Kleider und Mšbel
schŠämen, wie viel mehr sollten wir uns da erst armseliger
Ideen und Weltanschauungen schämen.“
Albert Einstein, dt.-amerik. Wissenschaftler (1879-1955)

„Die Frauenseele ist für mich ein offenes Buch – geschrieben
in einer unverständlichen Sprache.“
Ephraim Kishon

„Der Mensch wird auf natürlichem Wege hergestellt, doch
empfindet er dies als unnatürlich und spricht nicht gern davon.“
Kurt Tucholsky

„Es stimmt zwar, dass selbstsüchtige Menschen unfähig sind,
andere zu lieben, aber sie sind auch nicht fähig,
sich selbst zu lieben.“
Erich Fromm

„Gut zurechtgemacht fürs Ausgehen ist eine Frau dann, wenn
ihr Begleiter lieber mit ihr zu Hause bliebe.“
Olga Tschechowa

„Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren,
was er bewahren möchte.“
Gustav Heinemann

„Zu viele Leute beschweren sich, dass das Leben keinen Sinn
habe, statt zu helfen, dass es einen Sinn erhält.“
Anton Neuhaeusler

Unzufriedenheit ist der erste Schritt in der
Entwicklung von Menschen und Völkern.“
Oscar Wilde

„Hindernisse überwinden ist der Vollgenuss des Daseins.“
Arthur Schopenhauer

„Instinkt ist Intelligenz, die unfähig ist,
sich ihrer selbst bewusst zu werden.“
John Sterling

„Persönlichkeit ist, was übrig bleibt, wenn man Ämter,
Orden und Titel von einer Person abzieht.“
Wolfgang Herbst

„Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt,
der andere packt sie kräftig an und handelt.“
Dante

„Nichts auf der Welt ist so mächtig, wie eine Idee,
deren Zeit gekommen ist.“

Victor Hugo

“ Politiker sind dazu da, um Fehler zu machen,
nicht, um aus ihnen zu lernen.“
Guenter Kunert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich
nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich
ändern kann und die Weisheit,
das eine von dem anderen zu unterscheiden.
Friedrich Christoph Oetinger

Das Gute braucht lediglich nichts zu tun,
damit das Böse triumphiert.“
Edmund Burke

„Unsere gemeinsame Mutter Natur zeigt ihren Kindern immer
deutlicher, dass ihr der Geduldsfaden gerissen ist.“
Dalai-Lama

„Einen Namen hat der Mensch seit der Geburt und Taufe, doch
geschätzt wird er nach dem Namen, den er sich gemacht hat.“
Lothar Schmidt

„Liebe ist im Grunde eine chemische Reaktion.
Aber es macht Spaß, nach der Formel zu suchen.“
Hildegard Knef

„Auch die Distanz hat ihre eigentümliche Qualität.“
Theodor Heuss